IsraelWein.de » Inhaltsverzeichnis » Nachrichten
Warenkorb anzeigen

Nachrichten

Hier bieten wir Ihnen Kurznachrichten aus und über Israel. Diese Texte sind urheberrechtlich geschützt, die Rechte liegen bei den jeweiligen Anbietern. Wir können keine Gewährleistung für die Richtigkeit aller Einträge übernehmen. Bei Fragen zu den einzelnen Nachrichten wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Anbieter.

Israelnetz

Nachrichten aus Israel und dem Nahen Osten Hier ein Auszug der Meldungen von Israelnetz.com. Um die kompeltte Nachricht zu lesen folgen Sie dem Link am Ende der Meldungen, Newsletter bitte direkt bei Israelnetz bestellen

Landesweite Proteste wegen Gewalt gegen Frauen22.10.2020https://www.israelnetz.com
Häuslicher Missbrauch und Gewalt gegen Frauen nehmen in Zeiten der Corona-Pandemie deutlich zu. Deshalb gehen Menschen in ganz Israel auf die Straße. Auch ein Knessetausschuss beschäftigt sich mit diesem Thema.
weiterlesen auf Israelnetz

Weniger als 600 schwere Corona-Fälle21.10.2020https://www.israelnetz.com
weiterlesen auf Israelnetz

Israel spendet Lebensmittel für indigene Gruppen in Panama20.10.2020https://www.israelnetz.com
Über Panama lief zur Zeit der Staatsgründung Israels ein Teil des Waffenschmuggels. Die israelische Regierung zeigt sich nun mit Hilfsgütern für abgeschiedene Stämme erkenntlich.
weiterlesen auf Israelnetz

Mehrheit der Israelis hält Stilllegung für politisch motiviertMehrheit der Israelis hält Stilllegung für politisch motiviert19.10.2020https://www.israelnetz.com
weiterlesen auf Israelnetz

Schabbatgoi – Hilfsdienst eines Nichtjuden16.10.2020https://www.israelnetz.com
Am Schabbat und an bestimmten Feiertagen arbeiten Juden nicht. Mitunter benötigen sie deshalb die Hilfe eines Nichtjuden.
weiterlesen auf Israelnetz

Israelisches Unternehmen plant Schmetterlingspark15.10.2020https://www.israelnetz.com
Nahe der Stadt Karmiel in Galilää entsteht ein Paradies für Schmetterlinge. Das außergewöhnliche Projekt soll bereits im nächsten Jahr fertiggestellt werden.
weiterlesen auf Israelnetz

Israel verlängert Lockdown14.10.2020https://www.israelnetz.com
weiterlesen auf Israelnetz

Arabische Jugend – Zwischen Frust und Hoffnung13.10.2020https://www.israelnetz.com
Korruption, Arbeitslosigkeit und nun auch noch die Corona-Pandemie: Viele arabische Jugendliche hadern mit der Situation in ihrem Heimatland. Noch hoffen viele auf Besserung, doch immer mehr erwägen eine Auswanderung.
weiterlesen auf Israelnetz

„Wir brauchen persönliche Beziehungen“16.10.2020https://www.israelnetz.com
Die Friedensabkommen der Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain mit Israel sehen viele als Chance und Aufbruch. Zu ihnen gehört auch eine führende bahrainische Journalistin.
weiterlesen auf Israelnetz

ILI-News

Baby mit „Halswucherung“ unter der Geburt gerettet19.10.2020http://i-like-israel.de
Ein chirurgischer Eingriff während einer Kaiserschnitt-Entbindung ermöglicht Neugeborenem mit Kehlkopfwucherung einen ersten Atemzug. Der Eingriff wurde durchgeführt, bevor sich der Junge vollständig außerhalb des Körpers seiner Mutter befand, damit er so lange wie möglich über die Plazenta versorgt werden konnte. Das Verfahren der „Ex-utero-Intrapartum-Behandlung“ (EXIT) war geplant, nachdem die pränatale Bildgebung ergab, dass die Atemwege des Fötus durch eine Wucherung blockiert waren. Ein Team von rund 30 Ärzten des Sourasky Medical Center in Tel Aviv bereitete sich mit einem 3D-gedruckten Modell des Halses des Fötus auf das EXIT-Verfahren vor, das zuvor nur wenige Male in Israel durchgeführt wurde. Mutter und Sohn geht es gut. (israel21c) EL

El Al hat wieder neue Ziele19.10.2020http://i-like-israel.de
Nachdem El Al monatelang aufgrund des Coronavirus geerdet war, gab die Fluglinie jetzt bekannt, dass sie endlich auch wieder Flüge nach Los Angeles, Miami, Frankfurt, Amsterdam, Sofia und Kiew aufnehmen wird. Die neuen Ziele ergänzen bereits bestehende Standorte wie New York, London, Paris und Athen. (HC, jpost) EL

Israels ältester Mann ist im Alter von 117 Jahren verstorben19.10.2020http://i-like-israel.de
Shlomo Sulayman emigrierte 1949 mit seiner Frau und 4 Kindern aus dem Jemen nach Israel. Er lebte mit seiner Familie in der Stadt Netanya und arbeitete, nachdem er in der IDF gedient hatte, in der Landwirtschaft. Seine beiden jüngsten Kinder wurden in Israel geboren. Bewegung und Mäßigung waren sein Geheimnis. Sein Enkel Gil Radia erzählt: „Er aß kleine Portionen und lief große Strecken zu Fuß, genauso wie früher bei der Arbeit. Sein Verstand war bis zu seinem letzten Moment klar.“ Seiner Familie zufolge wurde Sulayman 1903 geboren.

Pfarrer Julius von Jan als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt19.10.2020http://i-like-israel.de
Wer in der Zeit des Nationalsozialismus für Juden eintrat, riskierte Leib und Leben. Die israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat den schwäbischen Pfarrer Julius von Jan (1897-1964) posthum mit dem Ehrentitel „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet. Von Jan hatte in einer Predigt zum Bußtag in Oberlenningen am 16. November 1938 — eine Woche nach der Pogromnacht — das gewaltsame Vorgehen gegen Juden auf das Schärfste verurteilt. Er kritisierte das Niederbrennen der Synagogen, den Eigentumsraub und die Verschleppung in Konzentrationslager. Am 25. November misshandelten ihn SA-Männer, nachdem er das Thema in einer weiteren Predigt erneut angesprochen hatte. Nach seiner Ausweisung aus Württemberg und Hohenzollern fand er im März 1939 zunächst Zuflucht in Bayern. Ein Sondergericht in Stuttgart verurteilte ihn zu 16 Monaten Haft, von denen er 5 in der Justizvollzugsanstalt in Landsberg am Lech absaß. Die Kirchenleitung suspendierte ihn. 1943 wurde er in einer Strafkompanie an die Ostfront geschickt. Wegen einer Gelbsucht-Erkrankung kehrte er nach vier Monaten zurück. Gegen Kriegsende internierte ihn das amerikanische Militär kurzzeitig. Danach wirkte er bis 1949 erneut in Oberlenningen, von 1949 bis 1958 übernahm er eine Pfarrstelle in Zuffenhausen. Seinen Ruhestand verbrachte er in der Evangelischen Brüdergemeinde in Korntal. Botschafter Issacharoff würdigte von Jans Einsatz als „leuchtendes Beispiel für Integrität“. Als Mann Gottes habe er Juden in der dunkelsten Zeit ihrer Geschichte zur Seite gestanden: „Er ergriff das Wort, gleich nachdem die Synagogen niedergebrannt und jüdische Geschäfte im ganzen Land verwüstet und geplündert worden waren. Er tat, was jeder humane Mensch hätte tun sollen, und doch war er nur die Ausnahme. Deshalb ehren wir ihn heute, indem wir ihm den Titel ,Gerechter unter den Völkern' verleihen.“ Die Ehrung vergibt Yad Vashem seit 1963 an Nichtjuden, die sich für das Leben von Juden in der Zeit des Holocaust eingesetzt haben. (israelnetz) TS

Israelisches Drohnenunternehmen plant weltweite Luftversorgungsnetze19.10.2020http://i-like-israel.de
Israels Gadfin UAVs (Gadfin ist „Flügel“ auf Aramäisch) will israelische Krankenhäuser mit Drohnenversorgungsnetzen verbinden, und hat das Ziel, wesentliche Dienste an abgelegenen Orten der Dritten Welt bereitzustellen. Der Drohnenhersteller erhielt als erstes Unternehmen der Welt in diesem Jahr die Genehmigung der israelischen Zivilluftfahrtbehörde für Lieferungen in den städtischen Luftraum. Gadfin hält mehrere Patente, darunter „Spirit One“, eine erste Drohne, die platzsparend vertikal startet, bevor sie für den Streckenflug ihre Flügel ausklappt. Mit dieser können Pakete mit einem Gewicht von bis zu 15 kg auf mehr als 250 Kilometern aufgenommen werden. Das Unternehmen entwirft auch eine größere Version. „Spirit X“ soll 100-kg-Pakete über 500 Kilometer aufnehmen können. Die Fluggeräte werden fast ohne menschliches Eingreifen autonom betrieben. (jns) EL

Neu im Hadassah: Wirbelsäulenchirurgie an „voll wachem“ Patienten11.10.2020http://i-like-israel.de
Der 74-jährige David Avital wurde nach einem Sturz mit mehreren Wirbelsäulenfrakturen im Hadassah University Medical Center in Jerusalem unter örtlicher Betäubung operiert. Dieses Verfahren ist ungewöhnlich, hat sich bei Hadassah aber bereits mehrmals als erfolgreich erwiesen, meint Dr. Josh E. Schroeder, Leiter des Hadassah-Operationsteams für Rückenfehlbildungen und erklärt: „Während der Patient mit dem Gesicht nach unten liegt, setzen die Chirurgen Schrauben und Stäbe ein, um die Frakturen unter einer fortschrittlichen Bildgebungsnavigation zu fixieren, die maximale Genauigkeit bei minimalen Einschnitten ermöglicht. Prof. Cohen und ich stabilisierten die Wirbelsäule des Patienten und unter ständiger Überwachung des Anästhesisten Dr. Rawhi Hashem führten wir die Operation ohne Vollnarkose und ohne Intubation des Patienten durch, was nicht trivial ist.“ „Dieser Fall zeigt den modernen Ansatz für die Chirurgie“, sagte Cohen. „Wir nehmen größere Operationen vor und verwandeln sie in Operationen mit minimalen Schnitten. So werden sechs Stunden Operation zu einer Stunde, Vollnarkose zu Lokalanästhesie, zwei Wochen Genesung zu zwei Tagen. Das Infektionsrisiko ist deutlich reduziert. “ Und der Patient erklärt: „Die Operation ging schnell vorbei und ich fühlte überhaupt keine Schmerzen.“ (israel21c) EL

Nierentumore durch flüssigen Stickstoff dauerhaft zerstört11.10.2020http://i-like-israel.de
Das ProSense-Kryoablationssystem der israelischen Firma IceCure Medical wirkt nachhaltig. In der Nierentumorstudie im Bnai Zion Medical Center in Haifa wurden die Tumoren der Patienten zerstört und zeigten in einem Zeitraum von 20 bis 36 Monaten nach dem Eingriff kein Wiederauftreten. Die minimalinvasive Technologie ist eine Alternative zur chirurgischen Tumorentfernung und kann in einem ambulanten Verfahren durchgeführt werden, das über Computertomographie gesteuert wird. ProSense ist nach Erhalt der FDA- und CE-Zulassung weltweit verfügbar. U.a. in Südafrika, Deutschland, Singapur, Spanien und Thailand. (israel21c) EL

Coronapandemie: Distanz wirksamer als Lockdown11.10.2020http://i-like-israel.de
Neue Forschungsergebnisse der Universität Tel Aviv, die auf Mobilitätsdaten von iPhone-Nutzern basieren und aktuell in Preprint-Form auf der Website medRxiv veröffentlicht wurden, zeigen, dass Lockdowns keine Leben retten. „Wir hätten erwartet, dass in Ländern mit einer engeren Sperrung weniger Covid-19-Todesfälle zu verzeichnen sind, aber die Daten zeigen, dass dies nicht der Fall ist“, erklären die Forscher. Wichtig war jedoch der Zeitpunkt, an dem ein Land sozial distanzierende Maßnahmen ergriffen hat. Eine Verzögerung von 7,49 Tagen bei der Einführung sozial distanzierender Maßnahmen verdoppelte die Sterblichkeit. (medrxiv) EL

Welcher Prozentsatz des gesamten Wassers in Israel stammt aus der Entsalzung?11.10.2020http://i-like-israel.de
Das jährliche Verbrauchsvolumen von Süßwasser für alle Verwendungszwecke beträgt etwa 1.400 Mio. m3. Die von den Entsalzungsanlagen erzeugte Wassermenge macht etwa 50% der Menge an Süßwasser für alle Bedürfnisse und etwa 80% der Menge an Wasser für den häuslichen und industriellen Bedarf aus". (israelheute) TS

Hightech-Spiele verbinden Großeltern11.10.2020http://i-like-israel.de
Die soziale Distanzierung führt oft zu Depression. Deshalb beschlossen mehrere israelische High-Tech-Unternehmen, ihr Wissen zu nutzen, um älteren und gefährdeten Menschen zu helfen, ihre Langeweile zu lindern, sich zu bewegen und ohne physischen Kontakt zwischen ihnen oder den Mitarbeitern im Altenheim zusammen spielen. (ynet) EL

Weitere Nachrichten

Weitere Nachrichten der Nachrichtenagentur idea23.10.2020
Siehe ... » unter http://www.idea.de

links/israel.de.png
http://www.israel.de
Nachrichten auf der Seite der Botschaft des Staates Israel in Deutschland.
logos/focus.png
Das TV-Magazin aus Israel Infos, TV-Sendungen, biblische Impulse
links/logo_nai.jpg
http://www.israelheute.com
Nachrichten aus Israel — Tagesaktuell
links/il-israel.org.png
http://www.i-like-israel.de
News über Israel — aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Wissenschaft u.v.m.
links/logo-hc.png
honestly concerned Aktuelle Infos zu Nahost!!

Wissenswertes2020 — Infos unter www.i-like-israel.de http://www.i-like-israel.de

Info zum Israeltag!

Info zum Israelkongress!