IsraelWein.de » Inhaltsverzeichnis » Nachrichten
Warenkorb anzeigen

Nachrichten

Hier bieten wir Ihnen Kurznachrichten aus und über Israel. Diese Texte sind urheberrechtlich geschützt, die Rechte liegen bei den jeweiligen Anbietern. Wir können keine Gewährleistung für die Richtigkeit aller Einträge übernehmen. Bei Fragen zu den einzelnen Nachrichten wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Anbieter.

Israelnetz

Nachrichten aus Israel und dem Nahen Osten Hier ein Auszug der Meldungen von Israelnetz.com. Um die kompeltte Nachricht zu lesen folgen Sie dem Link am Ende der Meldungen, Newsletter bitte direkt bei Israelnetz bestellen

Aufstieg der russischen Juden — [f-8.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Ein Ereignis vor 30 Jahren hat Israels Demografie umgekrempelt: Der Zerfall der Sowjetunion. Ihm folgte eine Einwanderung von einer Million Juden nach Israel. Lange fühlten sie sich dort wie Bürger zweiter Klasse, doch nun scheint ihre Zeit gekommen: Sie haben Israel zur Start-up-Nation gemacht – und sind ein politischer Machtfaktor.
weiterlesen auf Israelnetz

„Tröstet, tröstet mein Volk“ — [f-7.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Deutschland blickt zurück auf 30 Jahre „Mauerfall“, wie das Ende der Teilung Deutschlands schlicht genannt wird. Der 9. November 1989 wurde zum größten Glücksfall der Deutschen in Ost und West. Denn das Ende der mörderischen Grenze und die Einheit Deutschlands waren weder in dieser noch in den nächsten Generationen vorstellbar. Und doch sind wir Zeugen eines Wunders.
weiterlesen auf Israelnetz

Antisemitismusbeauftragter Klein bei Konferenz in Jerusalem — [f-6.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Israels Präsident Rivlin hat Antisemitismusbeauftragte verschiedener Staaten in seine Residenz geladen, darunter den deutschen Vertreter Klein. Thema war die „neue Realität für Juden in der ganzen Welt“.
weiterlesen auf Israelnetz

„Türen für Jugendliche aufstoßen“ — [f-5.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Die Araberin Fatmeh Sibdeh besuchte eine jüdische Schule. Heute ist sie 32 Jahre alt und Direktorin des Arabisch-jüdischen Gemeindezentrums in ihrem Heimatort Jaffa. Ihr größter Wunsch: Arabische Jugendliche sollen einen guten Weg in die israelische Gesellschaft finden.
weiterlesen auf Israelnetz

„Ein Muskel für Israel“ — [f-4.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Beim Christlichen Mediengipfel in Jerusalem kommen 150 Journalisten aus 30 Ländern zusammen. Israels Premier Netanjahu würdigt die Freundschaft der Christen zum jüdischen Staat. Ein biblischer Impuls kommt von US-Botschafter Friedman.
weiterlesen auf Israelnetz

Amerikanischer Botschafter Grenell kritisiert Merkel wegen Wortwahl gegenüber Iran — [f-1.11.2019] — https://www.israelnetz.com
Die Bundesregierung prangert immer wieder iranische Äußerungen als „anti-israelisch“ an. Doch das geht dem US-Botschafter in Berlin nicht weit genug. Er fordert eine Verurteilung der „antisemitischen“ Rhetorik – und steht damit nicht allein da.
weiterlesen auf Israelnetz

USA mit sechs Golfstaaten gegen Revolutionsgarden und Hisbollah — [f-31.10.2019] — https://www.israelnetz.com
Die USA verhängen zusätzliche Sanktionen gegen den Iran. Unterstützung erhalten die Amerikaner von sechs Golfstaaten. Israel reagiert erfreut.
weiterlesen auf Israelnetz

Jordanien holt eigenen Botschafter zu Konsultationen nach Amman — [f-30.10.2019] — https://www.israelnetz.com
Weil Israel zwei Jordanier in Gewahrsam hält, ruft das Königreich seinen Botschafter zu Konsultationen zurück. Unterdessen nehmen auch jordanische Sicherheitskräfte einen Israeli an der Grenze fest.
weiterlesen auf Israelnetz

Uwe Becker zum Präsidenten der DIG gewählt — [f-28.10.2019] — https://www.israelnetz.com
Die Deutsch-Israelische Gesellschaft hat Uwe Becker zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Der CDU-Politiker ist bekannt für sein Israel-Engagement.
weiterlesen auf Israelnetz

„Juden reden zu viel über den Holocaust“ — [f-25.10.2019] — https://www.israelnetz.com
Mehr als 40 Prozent der Deutschen glauben, dass jüdische Mitbürger eher Israel als Deutschland die Treue halten. Das zeigt eine neue Studie. Sie gibt darüber hinaus Einblicke, wie verbreitet Antisemitismus heute in Deutschland ist.
weiterlesen auf Israelnetz

ILI-News

Forschungsexzellenz, Dateneffizienz und Gesundheit6.11.2019http://i-like-israel.de
Die Zusammenarbeit vieler Fachrichtungen, die auf höchstem Niveau arbeiten, macht die Exzellenz der Medizin in Israel aus. Zudem stehen Datensätze zu allen Arten von Erkrankungen landesweit für Ärzte, Forscher und Krankenkassen zur Verfügung. Das ist einer der Gründe, warum die Lebenserwartung in Israel deutlich höher liegt als in Deutschland. „An wenigen Orten auf der Welt sind die Menschen statistisch gesehen so gesund. Nahezu nirgendwo haben sie bessere Chancen, vom Arzt geheilt zu werden.“ Im Bloomberg Global Health Index, der den Gesundheitszustand von 160 verschiedenen Ländern vergleicht, belegt Israel den 9. Platz — und ist damit um 7 Plätze „gesünder“ als Deutschland. Mit einem durchschnittlichen Alter von 82,4 Jahren werden die Menschen in Israel rund anderthalb Jahre älter als hierzulande. Dass das auch an den medizinischen Standards liegt, spiegelt sich besonders am Beispiel Krebs. Die Überlebensraten in Israel sind überdurchschnittlich: Für Brustkrebs 87%, für Enddarmkrebs 70% und für Darmkrebs 68%. Bei diesen Krebsarten gingen die Überlebenschancen in Deutschland jeweils rund 2,8 bzw. 3% zurück." (faz) EL

Krankenhausbettwäsche keimresistent machen6.11.2019http://i-like-israel.de
Jährlich sterben Menschen an im Krankenhaus erworbenen Infektionen. Krankenhausbetttücher und klinikeigene Patientenkleidung können auch Keime übertragen, denn eine normale antibakterielle Beschichtung ist meist nach 15 Reinigungszyklen ausgewaschen. Die Chemieprofessoren Aharon Gedanken und Ilana Perelshtei von der Bar-Ilan-Universität haben eine neue antibakterielle Methode entwickelt, um die in einem Krankenhaus verwendeten Stoffe zu schützen. Sie verwenden Ultraschallwellen, um eine Art „Kavitation“ zu induzieren. Dabei führen schnelle Druckänderungen in einer Flüssigkeit zur Bildung winziger, mit Dampf gefüllter Hohlräume. Antibakterielle Chemikalien können dann mit enormer Geschwindigkeit auf die Molekularstruktur des Gewebes geschleudert werden. Die antibakteriellen Eigenschaften bleiben für bis zu 65 Wäschen bei 92 Grad Celsius oder 100 Waschzyklen bei 75 Grad Celsius erhalten. Zudem können damit auch alle Arten von Stoffen feuerfest, wasserabweisend und geruchsneutral gemacht werden. (israel21c) EL

Urlaub in Israel wird günstiger6.11.2019http://i-like-israel.de
Mit dem Israel-Pass eröffnet Israel die Möglichkeit, beim Besuch verschiedener Attraktionen zu sparen. Den Pass gibt es ab sofort in zwei Varianten: für drei oder für sechs Nationalparks des Landes. Die kleinere Version kostet NIS 83 (EUR 21,20), für die größere Variante zahlen Urlauber NIS 118 (EUR 29,30). Das elektronische Ticket ermöglicht den kostenlosen Besuch von Sehenswürdigkeiten wie die Festung Masada oder das Naturreservat En Gedi. Zusätzlich erhalten Inhaber des Israel-Passes 20% Rabatt für den öffentlichen Nahverkehr. Erhältlich ist der Touristenpass für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Ankunftshalle am Terminal 3 des Flughafens Ben Gurion. Verkaufsstellen gibt es zudem in Jerusalem, Tel Aviv, Haifa und Tiberias. (Urlaub) KR

Blue Flag: Deutsche Eurofighter üben erneut in Israel6.11.2019http://i-like-israel.de
Nach der Premiere in 2017 nimmt die Deutsche Luftwaffe erneut an der internationalen Luftkampfübung „Blue Flag“ in Israel teil. Sechs Kampfflugzeuge vom Typ Eurofighter und etwa 140 deutsche Soldatinnen und Soldaten werden dazu auf die Luftwaffenbasis Owda im Süden Israels verlegt. Vom 3. bis zum 14. November 2019 werden über der Negev-Wüste verschiedene Luftoperationen im multinationalen Verbund geübt. Neben Jets aus dem Gastgeberland werden auch Kampfflugzeuge aus den USA, Italien und Griechenland in das Übungsgeschehen eingebunden sein, welches u.a. den Luftkampf und auch Luft-Boden-Einsätze beinhaltet. „Blue Flag“ ist eine internationale Luftkampfübung der Israelischen Luftwaffe. Sie findet seit 2013 im zweijährigen Rhythmus statt. 2017 nahmen erstmals deutsche Kampfflugzeuge an der Übung in Israel teil. (seo) KR

Israelisches Außenministerium vergibt Stipendien6.11.2019http://i-like-israel.de
Israels Außenministerium vergibt Stipendien für Forschungs- und Studienaufenthalte an israelischen Universitäten. Bevorzugt werden die Themenbereiche Geschichte des jüdischen Volkes und des Staates Israel, Judentum, Internationale Beziehungen/Politikwissenschaft, hebräische Sprache und Literatur. Voraussetzung ist ein Bachelorabschluss. Bewerber sollten höchstens 35 Jahre alt sein und gute hebräische oder englische Sprachkenntnisse haben. Bewerbungsschluss für 2020/21 ist der 30. November. Informationen gibt es bei der israelischen Botschaft in Berlin. (israelnetz) KR

Genialer Verbrennungsmotor28.10.2019http://i-like-israel.de
Das Unternehmen heißt MayMaan und folgt der Idee von Yehuda Shmueli (81), einem talentierten Erfinder, Ingenieur und Mechaniker, der früher der Hauptinspektor der IDF-Jeep-Produktion war. Ihm und seinen Söhnen gelang es, einen Kraftstoff aus 70% Wasser und 30% Ethanol zusammen mit einem Motor für den Betrieb zu entwickeln. Das Wassergemisch wird in einen sauber verbrennenden Kraftstoff umgewandelt, der den Motor antreibt und ein sehr hohes Drehmoment erzeugt, was eine effiziente und leistungsstarke Leistung ermöglicht. Ya'ari, ehemaliger Chef von Rafael, ist beeindruckt von der Technologie, die von der Familie Shmueli entwickelt wurde. „Seit vielen Jahren bin ich an der Entwicklung verschiedener Energielösungen beteiligt, hauptsächlich im Rahmen meiner Tätigkeit als Leiter von Rafael.“ Dies ist ohne Zweifel die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit, Dieselmotoren zu ersetzen. „Der Firmenname MayMaan stammt vom hebräischen Wort für Wasserstoff. Das Potenzial von MayMaan, erklärt Doron Shmueli, geht über die finanzielle Bedeutung des Ersatzes von Benzin durch Wasser und Ethanol hinaus. “Es ist geopolitisch. Es ist ein enormer Vorteil, den Ländern, die Terrorismus finanzieren, die Bedeutung von Treibstoff zu nehmen." (jpost) EL

Sonnen aus Glas und Stahl im unterirdischen Friedhof in Jerusalem28.10.2019http://i-like-israel.de
Unter Jerusalems größtem Friedhof Har Hamenuchot — dem „Berg der Ruhenden“ — entsteht derzeit ein riesiger, unterirdischer Friedhof. Ende Oktober wird der erste Teilabschnitt des Großprojektes eingeweiht. Die ersten Tunnelabschnitte mit zunächst 22.500 Ruhestätten verlaufen bis zu einem Kilometer tief in den Felsen. In den Blickachsen des Untergrundfriedhofes hängen riesige Skulpturen aus Glas und Stahl, die von innen erleuchtet warmes, gelb-gold-rotes Licht verbreiten. „Ich fühle mich sehr erfüllt und beseelt von meiner Arbeit für den Friedhof. Ich will den Friedhof und den Tod mit etwas Positivem erfüllen“, sagt Yvelle Gabriel. Der Künstler aus Weinbach an der Lahn (Limburg-Weilburg) hat diese futuristisch anmutenden Lichtgebilde in Form von Dodekaedern geschaffen. Und so leuchten ab dem 30. Oktober, wenn der erste Abschnitt des Friedhofs mit rund 22.500 Gräbern eingeweiht wird, Gabriels Sonnen in den unterirdischen Gängen und bringen den Toten Licht — und auch den Lebenden. (hessenschau, bildergalerie) TS

Das Gehirn hält uns davon ab, uns unseren eigenen Tod vorzustellen28.10.2019http://i-like-israel.de
Forscher der Bar-Ilan-Universität zeigten Studienteilnehmern mehrmals nacheinander Fotos von sich selbst und von Fremden und überwachten dabei deren Gehirnaktivität. Die Hälfte der Fotos wurde von Worten zum Tod begleitet. Die andere Hälfte hatte keine solche Konnotation. Das Ergebnis war verblüffend: „Das Gehirn akzeptiert nicht, dass der Tod mit uns zu tun hat“, sagte der Leiter der Studie, Yair Dor-Ziderman. „Wenn das Gehirn Informationen bekommt, die sich mit dem Tod verbinden, sagt uns etwas, dass es nicht zuverlässig ist, also sollten wir es nicht glauben. Wir können nicht rational leugnen, dass wir sterben werden, aber wir betrachten es mehr als etwas, das anderen Menschen passiert“. Wie genau dieser Schutzmechanismus auf neuronaler Ebene funktioniert, ist nach Angaben der Forscher noch nicht bekannt. Dieses Verdrängungs- Phänomen setzt allerdings schon in frühester Kindheit ein. Die ganze Studie wird nächsten Monat in der Fachzeitschrift Neuroimage veröffentlicht. (israel21c, ToI) TS/ EL

Netanjahu gab Mandat zur Regierungsbildung ab28.10.2019http://i-like-israel.de
Präsident Ruvi Rivlin empfing die Ankündigung von Premierminister Benjamin Netanyahu, dass er das Mandat zur Bildung der Regierung an den Präsidenten zurückgibt, weil er nicht in der Lage war, eine Koalition zu bilden. Der Präsident beabsichtigt, das Mandat zur Bildung der Regierung so bald wie möglich auf den Vorsitzenden von Kachol Lavan, Benny Gantz, zu übertragen und ihm die dafür nach dem Gesetz vorgesehenen 28 Tage zur Verfügung zu stellen. In einer Erklärung an die Fraktionen wird der Generaldirektor von Beit HaNasi bekannt geben, dass eine Fraktion, die versucht, ihre Position zu übermitteln, bevor der Präsident das Mandat an Gantz überträgt, dies unter Einhaltung der vorgeschriebenen Fristen tun kann, wonach der Präsident 3 Tage nach der Ankündigung von Ministerpräsident Netanyahu das Mandat einem anderen Knesset-Mitglied übertragen kann. (mena, GPO) TS

Israel springt im jährlichen „Doing Business“-Report um 14 Plätze vor28.10.2019http://i-like-israel.de
Der Bericht Doing Business 2020 der Weltbankgruppe befasst sich mit der Frage, wie Vorschriften die Freiheit der Geschäftstätigkeit in über 190 Volkswirtschaften ermöglichen oder hemmen. Dem Bericht zufolge besteht ein kausaler Zusammenhang zwischen der wirtschaftlichen Freiheit eines Landes und seinem BIP. Israel erleichterte die Unternehmensgründung, indem es die gemeinsame Registrierung von Körperschaftsteuer und Mehrwertsteuer ermöglichte, den Zugang zu Kreditinformationen verbesserte, die Zahlung von Steuern erleichterte und den Körperschaftsteuersatz senkte sowie den Export erleichterte. Letztes Jahr rückte Israel vom 54. auf den 49. Platz vor. Weltweit haben 115 Volkswirtschaften regulatorische Änderungen vorgenommen, die für Unternehmen von Vorteil sind. Zu den Ländern mit den größten Fortschritten zählten Saudi-Arabien, Jordanien und Bahrain. (timesofisrael) EL

Weitere Nachrichten

Weitere Nachrichten der Nachrichtenagentur idea9.11.2019
Siehe ... » unter http://www.idea.de

links/israel.de.png
http://www.israel.de
Nachrichten auf der Seite der Botschaft des Staates Israel in Deutschland.
logos/focus.png
Das TV-Magazin aus Israel Infos, TV-Sendungen, biblische Impulse
links/logo_nai.jpg
http://www.israelheute.com
Nachrichten aus Israel — Tagesaktuell
links/il-israel.org.png
http://www.i-like-israel.de
News über Israel — aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Wissenschaft u.v.m.
links/logo-hc.png
honestly concerned Aktuelle Infos zu Nahost!!

Wissenswertes2019 — Infos unter www.i-like-israel.de http://www.i-like-israel.de

Info zum Israeltag!

Info zum Israelkongress!